Willkommen auf » Torhüter

 

24.Mrz 2014

Der Sohn einer Fußballlegende zu sein, kann schon ein schweres Los sein. Der große Name, die ständigen Vergleiche, die hohen Erwartungen. Luca Fernandez hat schon in der Jugend eine entscheidende Maßnahme getroffen, um die großen Fußstapfen seines Vaters Zinedine Zidane zu umlaufen: Er hat sich einfach ins Tor gestellt.

Mittlerweile ist der Junge 15 Jahre alt und hütet den Kasten der Nachwuchsmannschaften von Real Madrid. Das fußballerische Talent scheint er durchaus geerbt zu haben, auch ein Torhüter muss heutzutage schließlich kicken und Spielzüge eröffnen können.

Beim Qatar Al Kass International Cup konnte er sich mit den Madrilenen unter den weltbesten U16-Mannschaften beweisen. Mit großartigen Paraden ließ er unter anderem die Talente von Manchester City alt aussehen.

Hier die Bilder…

Mit Sicherheit sehen wir Luca irgendwann in den kommenden Jahren auch im Profibereich wieder. Einen guten Draht nach oben hat er schonmal. Sein Vater Zinedine betreut als Co-Trainer von Carlo Ancelotti die erste Mannschaft von Real Madrid. Einen Schritt weiter ist da schon Lucas Bruder Enzo Fernández. Der kickt in der U19 des Vereins im offensiven Mittelfeld und könnte den Sprung jederzeit wagen. Aber wer weiß, vielleicht ist ja der eigene Vater in der Bewertung dann doch eine ganze Ecke kritischer, als es ein neutraler Trainer wäre.

Der Reigen an talentiertem Zidane-Nachwuchs ist für die Madrilenen damit übrigens noch lange nicht am Ende. Auch Theo (12) und Elyaz (5) eifern der Familientradition nach und kicken für Real.

 

16.Feb 2014

Super Idee für einen Zusammenschnitt: Zehn wütende Torhüter aus aller Welt mit skandalträchtigen Szenen der jüngeren Fußballvergangenheit.

Es wird gezetert, getreten und geprügelt. Leiden müssen neben kräftig angepackten Gegenspielern auch Kollegen aus der eigenen Mannschaft, Schiedsrichter und Trainer. Nicht fehlen dürfen in solch einer Auflistung natürlich Legenden wie Oliver Kahn und Peter Schmeichel…

 

27.Jan 2014

Die brasilianische Torwartlegende Rogerio Ceni habe ich vor knapp drei Jahren schonmal etwas ausführlicher vorgestellt. Und was soll ich euch sagen? Der Mann ist mittlerweile 40 Jahre alt, steht noch immer im Kasten des FC São Paulo, hat über 500 Spiele auf dem Buckel und tut das, was er in über 20 Jahren Profikarriere immer tat: er trifft und trifft und trifft.

Aktuell steht der Zähler bei 110 Toren, größtenteils natürlich Elfmeter und Freistöße. Und hier ist der neueste, wunderschöne Treffer…

 

4.Jan 2014

Ein Keeper, der in der Endphase sein eigenes Tor verlässt und im gegnerischen Strafraum für Unruhe sorgt, um vielleicht doch noch den ersehnten Ausgleich oder gar den Siegtreffer zu erzielen.

Die Geschichte ist euch noch nicht spektakulär genug? Wenn nun der Torhüter jetzt tatsächlich den Kopf oder Fuß an den Ball bekommt und diesen in den Kasten haut…
Reicht immer noch nicht? Gut, dann leg ich noch einen drauf. Der Schlussmann erzielt den Treffer per Fallrückzieher.

Überzeugt? Prima! Der behandschuhte Torschütze heißt Tolo Barceló, spielt für den mallorquinischen Klub UE Alcúdia und fand sich nur Sekunden nach seiner sensationellen Offensivaktion unter einem Berg an jubelnden Mitspielern wieder…

 

1.Jan 2014

Die englische Premier League spielt ja bekanntlich die Feiertage durch, daher gibt’s auch in der bei uns fußballfreien Zeit was zu berichten. Am legendären Boxing Day nutzte FC Arsenal Keeper Wojciech Szczesny beim Ligaspiel gegen West Ham United eine Wechselpause für eine beeindruckende Trickeinlage inklusive Einsatz von Fuß, Kopf und Hacke.

Mal wieder ein Torhüter, der auf dem Platz auch das Vorhandensein von klassischen fußballerischen Fähigkeiten unter Beweis stellt. Schick, schick…
Wojciech Szczesny jongliert

Die Lockerheit konnte sich der polnische Nationaltorhüter auch leisten, denn in der 84. Minute führte sein FCA im Duell der beiden Londoner Klubs bereits mit 3:1. Da darf dann auch beim Torhüter die Anspannung mal ein wenig weichen.

 

14.Dez 2013

Am 18. Spieltag der österreichischen Bundesliga ereignete sich vergangenes Wochenende beim Aufeinandertreffen von FC Wacker Innsbruck und SK Sturm Graz ein äußerst kurioses Schauspiel.

Graz-Torhüter Benedikt Pliquett (bis Sommer 2013 beim FC St. Pauli unter Vertrag, 5 Erst- und 21 Zweitligaspiele) nahm in einer ruhigen Minute der Partie einen kräftigen Schluck aus der Flasche, spülte damit den Mund sorgfältig durch… und… schleckte anschließend in einem langen Zug an einem seiner Torpfosten entlang.

Für das dringende Bedürfnis äußerte er im Interview nach dem Spiel eine halbwegs schlüssige Begründung… :)

 

2.Dez 2013

Ein ganz seltsames Tor aus der zweiten argentinischen Liga, der Primera B Nacional. Waren da etwa Bwin wetten im Spiel? Stürmer Juan Pereyra vom Eisenbahnerklub Ferro Carril Oeste nimmt hier einen Einwurf mit dem Knie an, verarbeitet ihn umringt von zwei Gegenspielern weiter und schießt nahe der Seitenlinie aus der Drehung Richtung Tor.

Das Ganze war eigentlich eher als Flanke gedacht und so springt der Ball mit wenig Wucht und Geschwindigkeit im Strafraum auf, jedoch ohne dass ein angreifender Mitspieler die Vorlage erreichen kann. Der Torhüter des Tabellenletzten CA Aldosivi freut sich, da ihm die Kugel ganz entspannt und ohne Mühe in die Hände fällt.

Szene vorbei? Denkste! Denn aus unerfindlichen Gründen rutscht dem Keeper der Ball durch und liegt urplötzlich im Tor….

Man darf sich fragen, wie sowas passieren kann. Seifiger Ball, rutschige Handschuhe, Unkonzentriertheit des Torhüters? Ich kann’s nicht nachvollziehen. Unglücklicherweise für Aldosivi, dem Heimatklub von Mauro Camoranesi, war genau das die spielentscheidende Szene, denn es fielen keine weiteren Treffer.

 

4.Nov 2013

Ein Blitztor nach 13 Sekunden? Schon gesehen.
Ein Fernschusstreffer aus der eigenen Hälfte? Nichts besonderes.
Ein Torhüter als Torschütze? Kennen wir schon.

Alle drei Kuriositäten in einer einzigen Aktion? Hey, das ist neu. Das Kunststück gelang am vergangenen Wochenende dem Keeper des Premier League Klubs Stoke City, Asmir Begovic, gegen den FC Southampton…

Schön zu sehen, dass auch den hochtalentierten und -bezahlten Profis in der vermeintlich besten Fußballliga der Welt mal so einer durchrutscht ;)

 

27.Mai 2013

Gute Torhüter können bekanntlich Spiele und Meisterschaften entscheiden, schlechte aber auch. Das zeigte der 23-jährige Schlussmann Alen Pasagic beim Saisonabschluss des slowenischen Erstligisten NK Rudar Velenje.

Das Heimspiel gegen den FC Koper endete mit einem enttäuschenden 1:4. Drei Gegentore gingen dabei direkt auf die Kappe von Rudar-Keeper Pasagic. Er griff daneben, leistete sich Fehlabwürfe und trug die Kugel auch noch selbst hinter die Linie. Wäre er doch nur im Bett geblieben. Aus Mangel an Alternativen konnte er von seinem Trainer jedoch nicht mal durch eine Auswechslung erlöst werden und musste stattdessen durchspielen.

Hier die Bilder des kuriosen Trauerspiels…

 

17.Mai 2013

Aus Frust über eine strittige Schiedsrichterentscheidung zerreißt Nicki Bille Nielsen, Stürmer beim norwegischen Rekordmeister Rosenborg Trondheim, in typischer Hulk-Manier sein Trikot und macht seinem Ärger durch lautes Fluchen Luft. Wer genau hinsieht, kann auch einen grünlichen Wutschimmer im Gesicht erkennen… ;)

Aber im Ernst. Die Unparteiischen übersehen hier das klare Halten des Torhüters und bewerten die Situation vollkommen falsch. Denn statt auf den Elfmeterpunkt zu zeigen, sieht der frühere dänische Juniorennationalspieler Nielsen für sein Reklamieren die zweite Gelbe Karte im Spiel und muss vom Platz. Da kann man schon mal ausrasten.

Seiten: 1 2 3 4 5 6