Willkommen auf » Borussia Dortmund

 

15.Dez 2014

Nach dem Weltmeistertitel vom Sommer findet die deutsche Dominanz im internationalen Fußball auch auf Vereinsebene ihre Fortsetzung. Zum zweiten Mal nach der Saison 2013/2014 haben alle vier deutschen Vertreter die Gruppenphase der Champions League überstanden und den Einzug ins Achtelfinale feiern können.

Erneut haben der FC Bayern und Borussia Dortmund als Gruppenerste, sowie der FC Schalke und Bayer Leverkusen als Zweitplatzierte die Bundesliga auf europäischer Bühne in der ersten Halbserie anständig vertreten. Die Begegnungen der ersten, nun folgenden KO-Runde wurden heute ausgelost.

Champions League Achtelfinale 2014/15

FC Schalke 04 – Real Madrid
Juventus Turin – Borussia Dortmund
Bayer 04 Leverkusen – Atletico Madrid
Schachtar Donezk – FC Bayern München
Paris St. Germain – FC Chelsea
Manchester City – FC Barcelona
FC Arsenal – AS Monaco
FC Basel – FC Porto

uefa champions league photo

UEFA Champions League. Bild von [puamelia]

Traumlos, könnte man beim FC Schalke eigentlich sagen. Diese Einschätzung greift aber natürlich wie fast immer zu kurz. Denn die arg begrenzten Chancen auf ein Weiterkommen gegen Titelverteidiger Real Madrid wird man auch in Gelsenkirchen realistisch einzuschätzen wissen. Die Schalker werden sich obendrein noch schmerzhaft an das Achtelfinale der Vorsaison erinnern, als sie von den Königlichen mit 1:6 im Hinspiel und 1:3 im Rückspiel vorgeführt wurden.

Die schwarz-gelben Nachbarn aus dem Ruhrgebiet bekommen es ebenfalls mit einem großen Namen zu tun. Borussia Dortmund trifft auf den italienischen Meister Juventus Turin und weckt Erinnerungen an große Duelle der 90er (u.a. die UEFA-Pokal Endspiele 1993 und natürlich das Champions League Finale 1997). Eine allzu ausführliche Einschätzung des Status Quo erspare ich mir an dieser Stelle besser und verkürze es auf die These: Ein BVB in Champions League Form hat alle Chancen auf ein Duell auf Augenhöhe und folglich einen greifbar nahen Viertelfinaleinzug, ein BVB in Bundesligaform ist chancenlos.

Bayer Leverkusen darf sich mit dem Vorjahresfinalisten und spanischen Meister Atletico Madrid messen. Mit seiner beschwingt direkten Spielweise vom Saisonstart könnte sich das Team von Roger Schmidt hier durchaus Chancen auf einen Erfolg ausrechnen. Es bleibt einfach abzuwarten, wie Kießling, Castro und Co. so aus der Winterpause kommen. Bayer-Geschäftsführer Michael Schade stapelt tief: „In dieser Phase des Wettbewerbs gibt es nur schwere oder ganz schwere Gegner und Atlético ist einer aus der Kategorie ganz schwer. Wir sind sicher der Außenseiter, aber wenn wir zwei gute Tage erwischen, haben wir eine Chance“.

Last but not least, der FC Bayern München und der FK Schachtar Donezk. Der ukrainische Meister klingt nach dem vermeintlich leichten Los und dürfte im direkten Vergleich auch tatsächlich einer der schwächeren Gruppenzweiten sein. Spaziergänge gibt es aber auf europäischem Niveau nicht mehr. Bei Guardiola mache ich mir um die Einstellung im Grunde auch keine Sorgen. Die Stolpergefahr ist somit gering. Dennoch meint FCB-Vorstand Andreas Jung: „Man darf diese Mannschaft auf keinen Fall unterschätzen. Sie haben mit Luiz Adriano den besten Torschützen der Champions League in ihren Reihen und dazu ein paar weitere Brasilianer“.

Gespielt wird am 17./18. bzw. 24./25. Februar (Hinspiele) und 10./11. bzw. 17./18. März (Rückspiele). Das ZDF überträgt im FreeTV, auf zdfsport.de und über Zattoo wie gehabt immer Mittwochs.
18.02. 20:45 Schalke – Real
25.02. 20:45 Leverkusen – Atletico
11.03. 20:45 Bayern – Donezk
18.03. 20:45 BVB – Juventus

Europa League Zwischenrunde 2014/15

Auch im zweiten Europapokalwettbewerb sind beide Bundesligisten noch im Spiel. Von Losglück kann diesmal allerdings keiner der beiden sprechen. Es warten richtige Knochen.

VfL Wolfsburg – Sporting Lissabon
FC Sevilla – Borussia Mönchengladbach

europa league photo

UEFA Europa League. Bild von twicepix

Nennen wir es mal eine spannende Aufgabe für den VfL Wolfsburg. Die Jungs von Dieter Hecking haben den Champions League Absteiger aus der Schalke-Gruppe Sporting Lissabon zugelost bekommen. Einen Favoriten kann ich bei dieser Paarung beim besten Willen nicht ausmachen. Nominell kann der VfL gut mithalten, zumal im Winter sicher wieder ein oder zwei Neuzugänge den Kader ergänzen werden. Der Wolfsburger Trainer überrascht: „Sporting Lissbaon war mein Wunschgegner. Sportlich ist es ein machbares und attraktives Los, man kennt die Mannschaft aus den Duellen mit Schalke aus der Champions League. Zudem ist es eine schöne Reise für unsere Fans, Lissabon ist eine tolle Stadt“.

Auch Borussia Mönchengladbach kann zumindest nicht über das Renommee seines Gegners klagen. Der FC Sevilla geht als Euro League Titelverteidiger mit hohen Ansprüchen und einer Favoritenrolle ins Rennen. An guten Tagen hält Gladbach auch auf europäischem Niveau durchaus mit. In zwei Spielen wird es aber wohl sehr eng werden. Borussia-Verteidiger Alvaro Dominguez schätzt ein: „Das ist ein hartes Los. Sevilla ist meiner Ansicht nach die stärkste Mannschaft im Wettbewerb. Sie haben sehr gute Spieler und sind sehr erfahren im Europapokal“.

Gespielt wird am 19. und 26. Februar. Im FreeTV überträgt Kabel1, einen Livestream gibt’s auf ran.de
19.02. 21:05 Sevilla – Gladbach
26.02. 21:05 Sporting – Wolfsburg

 

9.Dez 2014

Champions League 2014/15 Gruppenphase 6. Spieltag
Borussia Dortmund – RSC Anderlecht 1:1

1:0 Ciro Immobile (58., Rechtsschuss, Sahin)
1:1 Aleksandar Mitrovic (84., Kopfball, Vanden Borre)
vor knapp 66.000 Zuschauern im ausverkauften Signal Iduna Park in Dortmund

Aufstellung BVB: Langerak – Durm, Subotic, Ginter, Schmelzer (75. Aubameyang) – Gündogan (66. Kirch), Sahin – H. Mkhitaryan, Kagawa (84. Blaszczykowski), Großkreutz – Immobile

Aufstellung Anderlecht: Proto – Vanden Borre, Mbemba, Deschacht, N’Sakala – Dendoncker, Kljestan (69. Tielemans) – Conte (79. Cyriac), Praet, Acheampong – Mitrovic (89. Heylen)

Die Zusammenfassung des Spiels…

Außerdem auch hier (sky-Bericht), hier, hier, hier und hier zu sehen

Die Abschlusstabelle der Gruppe D
1. Borussia Dortmund, 13 Pkt.
2. FC Arsenal, 13 Pkt.
3. RSC Anderlecht, 6 Pkt.
4. Galatasaray Istanbul, 1 Pkt.

 

26.Nov 2014

Champions League 2014/15 Gruppenphase 5. Spieltag
FC Arsenal – Borussia Dortmund 2:0

1:0 Yaya Sanogo (2., Rechtsschuss, Santi Cazorla)
2:0 Alexis Sanchez (57., Rechtsschuss, Santi Cazorla)
vor knapp 60.000 Zuschauern im Emirates Stadium in London

Aufstellung Arsenal: Martinez – Chambers, Mertesacker, Monreal, Gibbs – Arteta (66. Flamini) – Oxlade-Chamberlain (90. J. Campbell), Ramsey, Santi Cazorla – A. Sanchez – Sanogo (79. Podolski)

Aufstellung BVB: Weidenfeller – Piszczek, Subotic, Ginter, Schmelzer – Gündogan, S. Bender – H. Mkhitaryan, Großkreutz (79. Jojic) – Aubameyang (61. Ramos) – Immobile (61. Kagawa)

Die Zusammenfassung des Spiels…

Außerdem auch hier (sky-Bericht), hier, hier, hier und hier (ZDF-Bericht) zu sehen

 

4.Nov 2014

Champions League 2014/15 Gruppenphase 4. Spieltag
Borussia Dortmund – Galatasaray Istanbul 4:1

1:0 Marco Reus (39., Rechtsschuss, Piszczek)
2:0 Sokratis Papastathopoulos (56., Rechtsschuss, Kehl)
2:1 Hakan Balta (70., Kopfball, Sneijder)
3:1 Ciro Immobile (74., Rechtsschuss, Aubameyang)
4:1 Semih Kaya (86., Eigentor)
vor knapp 66.000 Zuschauern im ausverkauften Signal-Iduna-Park in Dortmund

Aufstellung BVB: Weidenfeller – Piszczek, Subotic, Sokratis, Durm – Kehl – S. Bender (85. Ramos), H. Mkhitaryan – Aubameyang, Kagawa (63. Gündogan), Reus (71. Immobile)

Aufstellung Galatasaray: Muslera – Hakan Balta, Semih, Chedjou, Tarik – Felipe Melo, Selcuk Inan – Hamit Altintop (82. Yasin), Dzemaili, Sneijder – Umut (85. Burak)

Die Zusammenfassung des Spiels…

Außerdem auch hier (sky-Bericht), hier, hier und hier, sowie in Berichten von ARD und ZDF zu sehen

 

29.Okt 2014

An kuriose Pressekonferenzen mit BVB-Trainer Jürgen Klopp sind wir mittlerweile ja gewöhnt. Ein lockerer Spruch hier, ein Witzchen da, ein sympathisches Lachen und schon erscheinen auch die dunkleren Phasen des Profigeschäftes in einem anderen Licht.

Nach dem 3:0-Pokalerfolg seiner Borussen beim FC St. Pauli am gestrigen Dienstag wurde aber selbst der abgebrühte Kloppo durch die persönliche Ansprache einer schwarz-gelben Anhängerin fast zu Tränen gerührt.

Hier die Bilder…

Und hier nochmal in einer etwas längeren Fassung.

 

28.Okt 2014

Im Nach-WM-Jahr scheint der deutsche Fußball den Rahmenterminplan seiner Wettbewerbe ein wenig verschoben zu haben. Die zweite Runde des DFB-Pokals ist diesmal vergleichsweise spät im Spieljahr in der letzten Oktoberwoche angesetzt. Das sonst übliche Achtelfinale kurz vor Weihnachten wird erst im kommenden Frühjahr ausgespielt. Dafür gibt’s im April sowohl das Viertel-, als auch das Halbfinale.

Aber bis dahin schaffen es sowieso nur die wenigsten. Wie sich die verbliebenen 13 Erst-, 12 Zweit-, 4 Dritt- und 3 Viertligisten in der zweiten Hauptrunde geschlagen haben, seht ihr in unserer Auflistung von Spielberichten u.a. von der ARD Sportschau, ZDF Sportreportage und den Dritten Programmen.

Dienstag 28.10.
Es war einer dieser spannenden Pokalabende, bei dem drei Spiele in Überlänge gehen, zwei Bundesligisten (Hertha BSC und Hannover 96) hängen bleiben und drei unterklassige Vereine (Dynamo Dresden, Arminia Bielefeld und die Kickers Offenbach) überraschend in die nächste Runde einziehen. Eigene Gesetze, ihr wisst schon…

Chemnitzer FC – Werder Bremen 0:2 => Video-Highlights, auch hier, hier und hier
Arminia Bielefeld – Hertha BSC 0:0, 4:2 i.E. => Video-Highlights, auch hier, hier und hier
Kickers Offenbach – Karlsruher SC 1:0 => Video-Highlights, auch hier
VfR Aalen – Hannover 96 2:0 => Video-Highlights
Dynamo Dresden – VfL Bochum 1:1, 2:1 n.V. => Video-Highlights, auch hier, hier und hier
MSV Duisburg – 1. FC Köln 0:0, 1:4 i.E. => Video-Highlights, auch hier
1. FC Kaiserslautern – SpVgg Greuther Fürth 2:0 => Video-Highlights, auch hier
FC St. Pauli – Borussia Dortmund 0:3 => Video-Highlights (auch hier und hier), Komplettaufzeichnung der ersten und zweiten Halbzeit, Stimmen zum Spiel

Mittwoch 29.10.
Unterm Strich ohne Ausnahme Favoritensiege, auch wenn der eine (Leverkusen) sich etwas mehr müht als der andere (FC Bayern, Hoffenheim und Wolfsburg).

1. FC Magdeburg – Bayer Leverkusen 1:1, 4:5 i.E. => Video-Highlights, auch hier und hier
Würzburger Kickers – Eintracht Braunschweig 0:1 => Video-Highlights, auch hier
TSV 1860 München – SC Freiburg 2:5 => Video-Highlights
RB Leipzig – Erzgebirge Aue 1:1, 3:1 n.V. => Video-Highlights, auch hier
1899 Hoffenheim – FSV Frankfurt 5:1 => Video-Highlights, auch hier
VfL Wolfsburg – 1. FC Heidenheim 1846 4:1 => Video-Highlights, auch hier
Eintracht Frankfurt – Bor. Mönchengladbach 1:2 => Video-Highlights, auch hier und hier
Hamburger SV – Bayern München 1:3 => Video-Highlights (auch hier und hier und hier), Komplettaufzeichnung der ersten und zweiten Halbzeit, Stimmen zum Spiel

Weiter geht es dann erst am 3. und 4. März 2015 mit dem Achtelfinale und folgenden Begegnungen:
Bayer 04 Leverkusen – 1. FC Kaiserslautern
Kickers Offenbach – Bor. Mönchengladbach
Bayern München – Eintracht Braunschweig
VfR Aalen – TSG Hoffenheim
RasenBallsport Leipzig – VfL Wolfsburg
Arminia Bielefeld – Werder Bremen
SC Freiburg – 1. FC Köln
Dynamo Dresden – Borussia Dortmund

 

28.Okt 2014

In der Bundesliga will der Elf von BVB-Trainer Jürgen Klopp scheinbar nichts mehr gelingen. Die Boulevardpresse spekuliert derweil über mannschaftsinterne Querelen und eine Zukunft mit neuem Trainer. Da mutet es geradezu paradox an, dass die Borussia in der UEFA Champions League zuletzt überragend spielte. Wer oder was ist also schuld an den Leistungsschwankungen? Und wie gut stehen die Chancen gegen Galatasaray Istanbul in der kommenden Woche?

weiterlesen »

 

22.Okt 2014

Champions League 2014/15 Gruppenphase 3. Spieltag
Galatasaray Istanbul – Borussia Dortmund 0:4

0:1 Pierre-Emerick Aubameyang (6., Rechtsschuss, Reus)
0:2 Pierre-Emerick Aubameyang (18., Rechtsschuss, Piszczek)
0:3 Marco Reus (41., Rechtsschuss, Kagawa)
0:4 Adrian Ramos (83., Rechtsschuss, Gündogan)
vor knapp 40.000 Zuschauern in der Turk Telekom Arena in Istanbul

Aufstellung Galatasaray: Muslera – Tarik, Chedjou, Semih, Alex Telles (62. Yasin) – Felipe Melo – Hamit Altintop (61. Dzemaili), Selcuk Inan – Sneijder – Pandev (78. Emre Colak), Burak

Aufstellung BVB: Weidenfeller – Piszczek, Subotic, Hummels (69. Gündogan), Sokratis – S. Bender (55. Ginter), Kehl – H. Mkhitaryan, Kagawa (82. Ramos), Reus – Aubameyang

Die Zusammenfassung des Spiels…

Außerdem auch hier (sky-Bericht), hier und hier, sowie im ZDF-Zusammenschnitt zu sehen

 

2.Okt 2014

Die Tage werden kürzer, die Nächte kälter, der Herbst ist da. Doch die Melancholie der Fußballfans hält sich in Grenzen, denn die Champions League Saison 2014/2015 startet gerade so richtig durch. In den vergangenen beiden Tagen haben wir den zweiten Spieltag der europäischen Königsklasse erfolgreich hinter uns gebracht und dabei drei deutsche Siege und ein Unentschieden eingefahren. herbst photoInnerhalb des nächsten Monats stehen für unsere vier Bundesligavertreter zwei weitere internationale Wochen auf dem Plan.

Es geht also Schlag auf Schlag und ehe man sich versieht, ist die Gruppenphase und somit für die Hälfte der Teilnehmer auch der Wettbewerb schon wieder vorüber. Die Oktober- und Novemberwochen sollte der geneigte Fußballfan also besser genießen. Für die Tipp- und Wettfreunde am heimischen Rechner gilt es im Vorfeld für insgesamt 16 Partien pro Spieltag eine Menge zu durchdenken und vorzubereiten. Bei dieser Anzahl von Spielen bieten sich so einige spannende wettdeals mit überraschenden Quoten, Neukundenboni und Gratiswetten. Ob Einzelspiel, Kombiwette oder Gruppensieger, der Nutzer hat die Qual der Wahl. Mit der ein oder anderen Kombination lässt sich mitunter auch noch ein lukrativer Bonus abgreifen. Ziehen wir mal ein erstes sportliches Zwischenfazit der bisherigen Auftritte der deutschen Mannschaften.

Bayer Leverkusen hat in der ausgeglichenen und hochspannenden Gruppe C seine liebe Mühe und steht nach einem 0:1 gegen Monaco und einem 3:1 gegen Benfica Lissabon auf dem dritten Platz. Am 22. Oktober und 4. November sollte jeweils gegen den FC Zenit St. Petersburg (aktuell Gruppenerster) gepunktet werden, sonst geht Bayer hier unter.

Einen gänzlich anderen Verlauf nahm die europäische Saison bisher für Borussia Dortmund. Der BVB führt Gruppe D mit sechs Punkten aus zwei Spielen (2:0 gegen Arsenal und 3:0 gegen Anderlecht) als Spitzenreiter an. Es folgt nun das Hin- und Rückspiel gegen Galatasaray Istanbul, bei dem vier bis sechs Punkte das Ziel sein sollten.

Der FC Bayern München musste sich ungewohnt minimalistisch mit zwei 1:0-Siegen gegen Manchester City und ZSKA Moskau zufrieden geben. Das Zwischenergebnis ist trotzdem der erwartete Rang 1 in Gruppe E. Am 21. Oktober und 5. November trifft der deutsche Meister nun auf Italiens Vorjahreszweiten AS Rom. Vielleicht findet die 1:0-Serie ja ihre Fortsetzung.

Durchwachsene Leistungen hat der FC Schalke in Gruppe G gezeigt. Einem überzeugenden 1:1 gegen den favorisierten FC Chelsea folgte ein maues 1:1 gegen Underdog NK Maribor. Aktuell springt der zweite Gruppenplatz heraus, der zum Einzug ins Achtelfinale reichen würde. Auf dem Programm stehen nun aber erst einmal die beiden Spiele gegen Sporting Lissabon, in denen sich die Königsblauen ihre annehmbare Ausgangssituation noch gehörig versauen könnten.

champions league 2013 photo

UEFA Champions League. Bild von Giåm

Nach der Auslosung der Gruppen im August habe ich allen vier deutschen Mannschaften recht gute Chancen auf einen Achtelfinaleinzug eingeräumt. Und tatsächlich haben sich die Bundesligisten bisher akzeptabel präsentiert und die nötigen Punkte für die Liga in der UEFA-Fünfjahreswertung eingefahren. Ein Überwintern im Wettbewerb ist für alle drin. Notfalls kann und muss man sich mit Platz 3 und einem “Abstieg” in die Europa League trösten.

In jedem Fall dürfen wir uns in den kommenden Wochen noch auf reichlich spannende Abende mit europäischem Spitzenfußball unter deutscher Beteiligung freuen. Im FreeTV überträgt das ZDF die Partien Galatasaray gegen Dortmund am 22.10. und FC Bayern gegen Rom am 5.11. Für die verbleibenden beiden Spieltage fünf und sechs gibt es vom Sender noch keine Ankündigungen.

 

1.Okt 2014

Champions League 2014/15 Gruppenphase 2. Spieltag
RSC Anderlecht – Borussia Dortmund 0:3

0:1 Ciro Immobile (3., Rechtsschuss, Kagawa)
0:2 Adrian Ramos (69., Linksschuss, Piszczek)
0:3 Adrian Ramos (79., Rechtsschuss, Aubameyang)
vor 20.000 Zuschauern im Constant-Vanden-Stock Stadion in Brüssel

Aufstellung Anderlecht: Proto – Najar, Mbemba, Nuytinck, Deschacht – Tielemans, Defour – Conte (73. Acheampong), Praet, Suarez (82. Cyriac) – Mitrovic (82. Kabasele)

Aufstellung BVB: Weidenfeller – Piszczek, Subotic, Sokratis, Schmelzer – S. Bender (82. Hummels), Kehl – Aubameyang, Kagawa, Großkreutz (65. Ramos) – Immobile (72. Durm)

Die Zusammenfassung des Spiels…

Außerdem auch hier (sky-Bericht), hier, hier, hier und hier zu sehen

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 ... 14 15