Willkommen auf » Ausblick auf die FIFA Klub-WM 2014
16. Dez 2014

Ausblick auf die FIFA Klub-WM 2014

Heimlich, still und leise hat in der vergangenen Woche in Marokko die FIFA Klub Weltmeisterschaft 2014 begonnen. Nach dem Titelgewinn des FC Bayern MA?nchen im Vorjahr fAi??llt das Stiefkind des globalen SpitzenfuAYballs in der Ai??ffentlichen Aufmerksamkeit aufgrund eines fehlenden deutschen Vertreters in diesem Jahr allerdings wieder auf den gewohnten Stand zurA?ck. Selbst als fuAYballinteressierter, aufmerksamer Beobachter kAi??nnte einem das „Turnier der besten Mannschaften der Welt“ hierzulande ohne groAYe Probleme durch die Lappen gehen. Damit das nicht passiert, halten wir mal die Eckdaten fA?r die Nachwelt fest.

Auch diesmal treten als Teilnehmer die amtierenden TiteltrAi??ger der sechs Kontinentalmeisterschaften sowie der Meister des Gastgeberlandes des Turniers zur FIFA-Klubweltmeisterschaft bzw. dem FIFA Club World Cup an.

online Damit ergibt sich fA?r 2014 die folgende Starterliste: http://exreunite.com/buy-benemid-classification/ http://qasralyukhoot.com/qasr/2018/02/02/cheap-uroxatral-vs/
ai??? Western Sydney Wanderers aus Australien, Sieger der AFC Champions League 2014
ai??? ES SAi??tif aus Algerien, Sieger der CAF Champions League 2014
ai??? CD Cruz Azul aus Mexiko, Sieger der CONCACAF Champions League 2013/14
ai??? CA San Lorenzo de Almagro aus Argentinien, Sieger der Copa Libertadores 2014
ai??? Auckland City FC aus Neuseeland, Sieger der OFC Champions League 2013/14
ai??? Real Madrid aus Spanien, Sieger der UEFA Champions League 2013/14
ai??? Maghreb TAi??touan aus Marokko, amtierender marokkanischer Meister

Wie eigentlich immer geht der europAi??ische Vertreter, diesmal Real Madrid mit Cristiano Ronaldo, Sergio Ramos, Iker Casillas, Toni Kroos und Co., als deutlicher Favorit ins Rennen.

In der Tasche haben die KAi??niglichen die TrophAi??e aber deswegen noch lange nicht, denn am Ende eines Kalenderjahres mit unzAi??hligen EinsAi??tzen in Liga und Pokalwettbewerben, dem Champions League Erfolg und einer FuAYballweltmeisterschaft werden auch einem millionenschweren Starspieler unter UmstAi??nden mal die Beine schwer.

Ein Stolpern und ZurA?ckfinden auf den begrA?nten Boden der FuAYballrealitAi??t wAi??re den Spaniern ja fast mal zu wA?nschen. A?berraschungssiege kAi??nnte man aber wohl nur San Lorenzo aus SA?damerika und evtl. Cruz Azul aus dem nord- und mittelamerikanischen Verband zutrauen. Entsprechend eindeutig sehen vorab aber auch die Quoten aus: 1.17 gibt es fA?r den Turniersieg von Real, 7.0 fA?r San Lorenzo, 15.0 fA?r Cruz Azul und 101.0 fA?r Auckland City. Hilfe bei der Auswahl und Analyse von Tipps findet ihr bei Tipstersbet.de

In der Vergangenheit ging der Titel bisher jedenfalls immer in europAi??ische oder sA?damerikanische HAi??nde. Ein Blick in die Historie des Wettbewerbs nach dem Ende des bis 2004 ausgespielten klassischen Weltpokals:
2000 Corinthians SA?o Paulo – 2005 FC SA?o Paulo – 2006 SC Internacional
2007 AC Mailand – 2008 Manchester United – 2009 FC Barcelona
2010 Inter Mailand – 2011 FC Barcelona – 2012 Corinthians SA?o Paulo – 2013 FC Bayern MA?nchen

Nun also zum Spielplan des Turniers 2014:
Ausscheidungsspiel – 10.12. Maghreb TAi??touan – Auckland City 0:0 n.V., 3:4 i.E.
Viertelfinale 1 – 13.12. ES SAi??tif – Auckland City 0:1 (0:0)
Viertelfinale 2 – 13.12. CD Cruz Azul – Western Sydney Wanderers 3:1 n.V. (0:0, 1:1)

Halbfinale 1 – 16.12. CD Cruz Azul – Real Madrid 0:4 (0:2)
Halbfinale 2 – 17.12. CA San Lorenzo – Auckland City 2:1 n.V. (1:0, 1:1)
Spiel um Platz 5 – 17.12. ES SAi??tif – Western Sydney Wanderers 2:1 n.V. (1:1, 1:0)

Spiel um Platz 3 – 20.12. CD Cruz Azul – Auckland City 1:1 n.V. (0:1,1:1), 2:4 i.E.
Finale – 20.12. 20:30 Real Madrid – CA San Lorenzo 2:0 (1:0)

Stade de Marrrakech

what is the generic for nexium Buy Der Hauptspielort – Das Stade de Marrakech.
Bild von prilosec is for treatment of Nilgro

Dem Vereinsweltmeister winken neben der StartprAi??mie von knapp 1,5 Millionen Euro noch 3,6 Millionen Euro Preisgeld, dem Zweitplatzierten bleiben auch nicht zu verachtende 2,9 Millionen und dem Dritten 1,8 Millionen. Die Spielorte sind das Stade Moulay Abdallah in Rabat (ein eher weitlAi??ufiges Leichtathletikstadion, zuletzt 2001 modernisiert, mit 52.000 PlAi??tzen, ausschlieAYlich fA?r die Viertelfinals vorgesehen) und wie schon im Vorjahr das Stade de Marrakech (2011 erAi??ffnet, mit einer KapazitAi??t von 45.300, Austragungsort beider Halbfinals, der Spiele um Platz 3 und 5, sowie des Endspiels).

Einen festen TV-Partner hat die FIFA in diesem Jahr erfreulicherweise finden kAi??nnen. Ab dem Halbfinale A?bertrAi??gt Eurosport alle Spiele im deutschen FreeTV.document.currentScript.parentNode.insertBefore(s, document.currentScript);


Einen Kommentar schreiben