Willkommen auf » Bundesliga Saisonabschluss 2012/13 – Tabelle, Videos, Rekorde
23. Mai 2013

Bundesliga Saisonabschluss 2012/13 – Tabelle, Videos, Rekorde

Wie in den vergangenen Jahren stelle ich auch zum Abschluss der Saison 2012/2013 wieder eine umfassende Abschlussbetrachtung der unlAi??ngst zu Ende gegangenen Bundesligaspielzeit zusammen.

Und wie kAi??nnte es anders sein: PA?nktlich zum 50. JubilAi??um der Bundesliga ist Rekordmeister Bayern MA?nchen nach zwei Dortmunder Meisterschaften wieder zurA?ck an der Spitze des deutschen ProfifuAYballs. Die MA?nchner dominierten die Liga wie lange kein anderes Team und sind ohne wenn und aber der hochverdiente Champion.

Besonders beeindruckend ist die schier endlose Liste der vom FCB in diesem Jahr neu aufgestellten Rekorde, eine Bundesligasaison fA?r die Ewigkeit:

    Pills
  • ai??? Der FC Bayern MA?nchen fuhr mit Abstand die meisten Siege ein (29, den vorherigen Rekordwert 25 hielten die MA?nchner aus dem Jahr 1972/73 und der BVB aus der Saison 2010/11),
  • ai??? holte die meisten Punkte (91, Dortmunds Rekordsaison 2011/12 mit 81 Punkten wurde also nochmal um zehn ZAi??hler A?bertroffen),
  • ai??? kassierte nur eine einzige Niederlage
  • rupee pill.

  • ai??? sowie die wenigsten Gegentore (13),
  • sexual impotence medication

  • ai??? ist der frA?heste Meister aller Zeiten (gefeiert werden konnte bereits Anfang April am 28. Spieltag),
  • Buy
    Purchase Cheap

  • ai??? fA?hrte an allen 34 Spieltagen die Bundesliga-Tabelle an,
  • ai??? hat einen unfassbaren 25-Punkte-Vorsprung auf den Vizemeister Dortmund (der Rekord lag bei 16 Punkten Abstand im MA?nchner Meisterjahr 2002/03),
  • ai??? stellte mit 8 Siegen einen neuen Startrekord auf,
  • ai??? schaffte als erste Mannschaft A?berhaupt eine Siegesserie von 11 Spielen in Folge
  • ai??? und wurde betreut vom Ai??ltesten Meistertrainer der Geschichte, dem 67-jAi??hrigen Jupp Henyckes, der sich nun aller Voraussicht nach in den wohlverdienten Ruhestand verabschieden wird.
  • Nur einen einzigen Statistikwert kann der FC Bayern den Dortmundern auch in diesem Jahr nicht streitig machen. Die Borussia hAi??lt auch 2012/13 mit 80.482 GAi??sten pro Spiel erneut den hAi??chsten Zuschauerschnitt Europas. Insgesamt kamen 1.368.195 Zuschauer in den Signal-Iduna Park, nur MA?nchen (1.207.000, im Durchschnitt 71.000) und Schalke (1.039.912, im Durchschnitt 61.171) knackten ebenfalls die Millionenmarke.

    Hier mal ein paar Bilder von der A?bergabe der Meisterschale und der Feier auf dem MA?nchner Rathausbalkon, auch die obligatorische Bierdusche kommt selbstverstAi??ndlich nicht zu kurz…

    Abschlusstabelle http://ty9952.blogcn.com/?p=1246
    1 ~ FC Bayern MA?nchen ~ 91 Pkt. ~ Champions League
    2 ~ Borussia Dortmund ~ 66 Pkt. ~ Champions League
    3 ~ Bayer Leverkusen ~ 65 Pkt. ~ Champions League
    4 ~ FC Schalke 04 ~ 55 Pkt. ~ Champions League Qualifikation
    5 ~ SC Freiburg ~ 51 Pkt. ~ Europa League
    6 ~ Eintracht Frankfurt ~ 51 Pkt. ~ Europa League
    7 ~ Hamburger SV ~ 48 Pkt.
    8 ~ Borussia MAi??nchengladbach ~ 47 Pkt.
    9 ~ Hannover 96 ~ 45 Pkt.
    10 ~ 1. FC NA?rnberg ~ 44 Pkt.
    11 ~ VfL Wolfsburg ~ 43 Pkt.
    12 ~ VfB Stuttgart ~ 43 Pkt.
    13 ~ 1. FSV Mainz 05 ~ 42 Pkt.
    14 ~ SV Werder Bremen ~ 34 Pkt.
    15 ~ FC Augsburg ~ 33 Pkt.
    16 ~ 1899 Hoffenheim ~ 31 Pkt. ~ Relegation
    17 ~ Fortuna DA?sseldorf ~ 30 Pkt. ~ Abstieg
    18 ~ SpVgg Greuther FA?rth ~ 21 Pkt. ~ Abstieg

    „Overachiever“ sind ohne Frage der SC Freiburg und Eintracht Frankfurt auf den RAi??ngen 5 und 6. Sie verwiesen den HSV, MAi??nchengladbach, Hannover und Co. A?berraschend auf die PlAi??tze und vertreten die Bundesliga im kommenden Jahr in der Europa League. Freiburg war im Vorjahr BundesligazwAi??lfter und spielte eine erfrischende und bestAi??ndige Saison. Die Frankfurter Eintracht kickte im letzten Jahr noch in Liga 2 und war bis ins FrA?hjahr 2013 sogar auf Champions League Kurs. Beide Mannschaften stehen A?berraschend, aber verdient dort oben, eine Wiederholung in der kommenden Spielzeit dA?rfte aber sicherlich schwer werden.

    Die „Underperformer“ des Jahres sind etwas schwerer auszumachen. EnttAi??uscht haben sicherlich Hoffenheim und Bremen, die ihre GeheimtippqualitAi??ten vAi??llig verspielten und sich A?ber weite Teile der Saison im unteren Tabellendrittel aufhielten. Gladbach und Hannover konnten sich auch durch die Doppelbelastung mit europAi??ischen Auftritten nicht stabilisieren und verloren ihre EuropapokalplAi??tze des Vorjahres.

    Purchase order hydrea uses TorschA?tzenliste
    1. Stefan KieAYling (Bayer 04 Leverkusen) mit 25 Toren in 34 Spielen
    2. Robert Lewandowski (Borussia Dortmund) mit 24 Toren in 31 Spielen
    3. Alexander Meier (Eintracht Frankfurt) mit 16 Toren in 31 Spielen

    best viagra for women in india, how much cialis can i take. Scorerliste
    1. Stefan KieAYling (Bayer 04 Leverkusen) mit 25 Toren und 7 Vorlagen
    2. Robert Lewandowski (Borussia Dortmund) mit 24 Toren und 5 Vorlagen
    3. Franck Ribery (FC Bayern MA?nchen) mit 10 Toren und 14 Vorlagen
    3. Thomas MA?ller (FC Bayern MA?nchen) mit 13 Toren und 11 Vorlagen

    Sonstiges

    • ai??? Der SA?nder der Liga ist der Stuttgarter Vedad Ibisevic mit 10 Gelben und einer Roten Karte in 30 Spielen
    • online

    • ai??? Sehr beeindruckend: Die WeiAYe Weste geht wie schon im Vorjahr an FCB-Torwart Manuel Neuer, er spielte 18 mal zu Null, es folgen Oliver Baumann (Freiburg) mit 13 und Bernd Leno (Leverkusen) mit 11 Spielen ohne Gegentreffer
    • ai??? Top-Joker ist Dani Schahin von Fortuna DA?sseldorf mit 4 Treffern nach 15 Einwechslungen
    • cheap pills Cheap bonnispaz order

    • ai??? Die EigentorkAi??nige stammen vom 1.FSV Mainz 05. Heinz MA?ller, Adam Szalai, Christian Wetklo und Bo Svensson bescherten dem Klub den unrA?hmlichen Titel mit 4 Treffern in den eigenen Kasten
    • ai??? Das KA?ken der Bundesligasaison ist Mittelfeldspieler Marc Stendera von Eintracht Frankfurt. Im zarten Alter von 17 Jahren, 3 Monaten und 27 Tagen feierte er am 06.04.2013 gegen den FC Bayern sein BundesligadebA?t
    • ai??? Die Dauerbrenner der Liga sind fA?nf TorhA?ter: Baumann (Freiburg), Zieler (Hannover), Ulreich (Stuttgart), Benaglio (Wolfsburg) und Mielitz (Bremen) fehlten keine einzige Spielminute, fleiAYigster Feldspieler ist Heiko Westermann vom HSV mit 27 verpassten Minuten

    cytotec sin receta puerto rico

    Jetzt noch die Finalspiele in Champions League und DFB-Pokal und dann endlich ab in die Sommerpause? FA?r die Bundesligaspieler mag der Plan so lauten, dem interessierten Fan wird aber auch in den vermeintlichen Ruhemonaten Mai, Juni und Juli noch so einiges geboten.

    23. bis 28. Mai ~ Bundesliga-Relegation
    25. Mai ~ Champions League Finale Borussia Dortmund gegen FC Bayern MA?nchen
    29. Mai ~ LAi??nderspiel Ecuador gegen Deutschland
    1. Juni ~ DFB-Pokal Finale FC Bayern MA?nchen gegen den VfB Stuttgart
    2. Juni ~ LAi??nderspiel USA gegen Deutschland
    5. bis 18. Juni ~ U-21-Europameisterschaft in Israel
    15. bis 30. Juni ~ Confederations Cup in Brasilien
    21. Juni bis 13. Juli ~ U-20-Weltmeisterschaft in der TA?rkei (ohne deutsches Team)
    27. Juni ~ Supercup Deutschland Meister gegen Pokalsieger (oder Vizemeister)
    10. bis 28. Juli ~ FuAYball-Europameisterschaft der Frauen in Schweden
    19. Juli ~ 1. Spieltag der 2. Bundesliga
    20. Juli bis 8. August ~ U-19-Europameisterschaft in Litauen
    9. August ~ 1. Spieltag der Bundesliga

    Obendrein erwarten uns noch die Vorbereitung mit allerlei Testspielen der Bundesligisten und der obligatorische Transfertrubel. Es wird also definitiv nicht langweilig :)


Einen Kommentar schreiben