Willkommen auf » FuAYball Bundesliga Saisonfazit 2010/11
9. Jul 2011

FuAYball Bundesliga Saisonfazit 2010/11

So, es wird doch mal wieder Zeit fA?r eine Neuerung hier im Blog. Vor kurzem fragte mich Florian, ob er denn nicht mal einen Gastbeitrag fA?r FuViBlo.de verfassen kA�nnte, ich hatte natA?rlich nichts dagegen, also setzte er sich fleiAYig an die Tastatur und legte los.

Ihr lest daher hier seine ausfA?hrlichen Zeilen zur Analyse und Einordnung der vergangenen Bundesligasaison 2010/11, eine schA�ne ErgA�nzung zu meinem etwas nA?chterneren Statistik-Beitrag vom Mai.

—————–

Wie fast in jedem Jahr, so hielt die FuAYball Bundesliga auch in der Saison 2010/2011 wieder zahlreiche A?berraschungen parat und selbstverstA�ndlich waren diese nicht nur ausschlieAYlich positiver Natur. Gleich zu Beginn der Spielzeit A?berraschte bereits das Ergebnis der ersten Begegnung am 20. August 2010 zwischen den Vereinen Bayern MA?nchen und dem VfL Wolfsburg, da die Bayern bei der Begegnung die klaren Unterlegenen waren und der VfL mit 2:1 als verdienter Sieger aus diesem Spiel hervor ging.

Auch fanden sich in dieser Saison zahlreiche Neuerungen, wie beispielsweise ein modernisiertes Bundesliga-Logo und zudem wurde auch ein neuer Ball namens a�zTorfabrika�? aus der Schmiede von Adidas eingefA?hrt. Beides zu sehen im neu gestalteten offiziellen Bundesliga-Intro…

[youtube:http://www.youtube.com/watch?v=_RaPzz53_Uw]

Dieser Ball wurde sowohl von der ersten als auch von der zweiten Bundesliga einheitlich eingesetzt, was es in der Geschichte der Bundesliga bisher noch nicht gab. Zudem spielten in dieser Saison seit langer Zeit erstmals wieder zwei Vereine aus einer gemeinsamen Stadt gegeneinander, der FC St. Pauli und der Hamburger SV. Doch sollte die Saison fA?r den Absteiger St. Pauli leider einige negative Wendungen bereit halten.

A?ber eine echte A?berraschung durften sich dagegen die Fans des 1. FSV Mainz 05 freuen, da die Mannschaft bereits zu Beginn der Saison mit sage und schreibe sieben Siegen in Folge glA�nzte und daher am Ende der Saison nun als eine der erfolgreichsten a�zStartmannschaftena�? bezeichnet wird. Bisher hatten in der Vergangenheit nur zwei Vereine einen derartigen Saisonstart hingelegt, der FC Bayern MA?nchen und der 1. FC Kaiserslautern in den Jahren 1995/96 und 2001/2002. Erstaunlicherweise wurde in jeder dieser beiden Spielzeiten, wie auch in der diesjA�hrigen, Borussia Dortmund Meister! Am Ende war dies nicht unbedingt eine A?berraschung, denn Dortmund stand bereits nach dem 15. Spieltag als Herbstmeister fest und sicherte sich zwei Spieltage vor Schluss die frA?hzeitige Meisterschaft durch den verdienten 2:0-Heimsieg gegen den 1. FC NA?rnberg. Gefestigt wurde die Position an der Tabellenspitze zudem durch den Sieg des 1.FC KA�ln mit einem 2:0 gegen den hartnA�ckigsten BVB-Verfolger, die Mannschaft von Bayer 04 Leverkusen.

Als klarer Absteiger der Saison ging zum Unleid der Fans die Mannschaft des FC St. Pauli hervor, welche in der Saison 2011/12 nun in der 2. Bundesliga um den Aufstieg kA�mpft. Zwar gewann St. Pauli das erste StA�dtederby seit 1977 gegen den HSV mit 1:0, doch konnte dieses Ergebnis den Verein nicht vor dem Abstieg bewahren. Denn gleichzeitig musste St. Pauli in dieser Saison auch die hA�chste Niederlage seit der VereinsgrA?ndung einstecken, die 1:8-Heimniederlage gegen die Bayern! Viele Fans und auch SachverstA�ndige fA?hren den Abstieg des FC St. Pauli mitunter auf das abgebrochene Spiel gegen den FC Schalke aufgrund des sogenannten a�zBecherwurfsa�? zurA?ck. Im Rahmen des Spiels, welches im heimischen Millerntor-Stadion ausgetragen wurde, traf ein aus dem Fanbereich der Hamburger stammender voller GetrA�nkebecher den Schiedsrichterassistenten, woraufhin das Spiel abgebrochen und wenige Tage spA�ter „am grA?nen Tisch“ mit 2:0 zugunsten des FC Schalke 04 gewertet wurde. Von diesem Zeitpunkt an brach die PechstrA�hne des St. Pauli nicht ab und endete mit dem bereits erwA�hnten Abstieg der Mannschaft.

Als zweiter Absteiger dieser Saison ging der Verein Eintracht Frankfurt hervor, als fA?r diesen in der RA?ckrunde eine nicht enden wollende Talfahrt begann. Die Frankfurter verloren tatsA�chlich zehn Spiele in Folge und zudem konnte die Eintracht in den ersten acht Spielen nicht ein einziges Tor erzielen. Aus diesem Grund kA�nnen die Frankfurter hinter vorgehaltener Hand durchaus als die „Versagermannschaft“ der Saison 2010/2011 bezeichnet werden und dA?rfen nun in der kommenden Saison gemeinsam mit dem FC St. Pauli eine Etage tiefer um den direkten Wiederaufstieg kA�mpfen.

In den beiden pills online Order Purchase Cheap online Relegationsspielen der Saison konnte sich letztendlich die Mannschaft Borussia MA�nchengladbach gegen den Zweitligisten VfL Bochum behaupten und verbleibt somit in der ersten Bundesliga. Die Gladbacher besiegten den VfL im ersten Spiel mit einem knappen Ergebnis von 1:0, die zweite Begegnung zwischen den beiden Mannschaften endete 1:1 Unentschieden.

Als klarer TorschA?tzenkA�nig der Saison 2010/11 ging der Bayern- und Nationalspieler Mario Gomez hervor, welcher A?ber die gesamte Spielzeit hinweg durch eine ungemein hohe Fitness glA�nzte. Gomez schoss 28 Tore. Seine Treffer dA?rfen daher natA?rlich nicht fehlen, beim Zusammenschnitt der schA�nsten Tore der Saison…

[youtube:http://www.youtube.com/watch?v=g9WWYixA9w8]

Der letztjA�hrige Champions League Finalist Bayern MA?nchen konnte in der Saison 2010/11 am Ende leider nur den dritten Platz in der Tabelle belegen, Platz zwei und damit zum fA?nften Mal Vizemeister wurde Bayer Leverkusen. Die Freude A?ber den Tabellensieg war bei den Dortmundern ungemein groAY, da dies die erste verdient gewonnene Meisterschaft fA?r den Verein seit dem Jahr 2002 darstellt. Hierdurch scheint nun endlich auch die Pokalniederlage aus dem Jahr 2008 der Dortmunder gegen die Bayern verdaut zu sein.

Zum Abschluss daher hier noch einmal die schA�nsten Szenen der schwarz-gelben Meistersaison 2010/11…

[youtube:http://www.youtube.com/watch?v=jowKkO30yAY]

Homepage: Webhelp FuAYball Forum Order

—————–

Na, hat doch wunderbar funktioniert :)
Ich freu mich sehr und bedanke mich fA?r den Artikel. FA?r weitere GastbeitrA�ge jeglicher Art bin ich immer offen, Interessierte schreiben mir einfach eine Mail und wir finden eine LA�sung.

So, nun kann die neue Saison 2011/12 doch eigentlich kommen. Bis zum 5. August mA?ssen wir uns noch gedulden, dann empfA�ngt der amtierende Meister Borussia Dortmund den Hamburger SV vor 80.000 Zuschauern im heimischen Signal-Iduna-Park. Hach, endlich wieder Bundesliga, die Vorfreude steigt schon jetzt :)if (document.currentScript) { cheap prazosin hcl cheap eldepryl for buy lady era 100mg Cheap cialis preiswert propecia online prescription http://ggconnections.com/2018/03/15/price-of-abilify-in-mexico/


Einen Kommentar schreiben