Willkommen auf » Wintertransfers 2011 – Roberto Firmino
16. Jan 2011

Wintertransfers 2011 – Roberto Firmino

Nach all den teuren und zum Teil missglA?ckten SA?damerika-Transfers der vergangenen Jahre (Wellington, Maicosuel, Franco Zuculini, FabrA�cio) hat 1899 Hoffenheim sich noch immer nicht aufgegeben und versucht sich erneut an einem hoffnungsvollen Wintertransfer.

FA?r 4 Millionen Euro AblA�se holt man den 19-jA�hrigen Roberto Firmino (geboren mit dem klangvollen Namen Roberto Firmino Barbosa de Oliveira) von Figueirense FC aus der zweiten brasilianischen Liga. Er kommt mit der Empfehlung von 38 Ligaspielen im Jahr 2010, acht Toren und der Auszeichnung zum besten Spieler der Saison zu den Kraichgauern und soll dort mit langfristiger Perspektive (er wurde mit einem Vertrag bis zum Sommer 2015 ausgestattet) den im vergangenen Sommer an Rubin Kasan verkauften Carlos Eduardo als Spielmacher im zentralen offensiven Mittelfeld vergessen machen.
drugs for sale without prescription

a�zWir freuen uns sehr, mit einem Toptalent aus BrasiA�lien unseren Kader verstA�rken zu kA�nnen, an dem auch zahlreiche internationale Clubs Interesse zeigten. Wir werden ihm die notwendige Zeit geben, sich bei uns einzugewA�hnen. Seine QualitA�ten als offensiver MittelfeldA�spieler hat er […] in Brasilien bereits unter Beweis gestellt“, http://bygonebureau.com/2018/02/01/buy-isoptin-retard/ Pills meint Hoffenheims Manager Ernst Tanner Cheap pink viagra para comprar .

Ein Zusammenschnitt diverser Spielszenen zeigt seine zweifellos A?berdurchschnittlichen technischen FA�higkeiten, speziell eine beeindruckende Ballbehandlung, ein gutes Auge fA?r den Mitspieler und ein fA?r einen sA?damerikanischen DribbelkA?nstler A?berraschend ansehnliches Kopfballspiel…
[youtube:http://www.youtube.com/watch?v=8iIWSaSTXq4]

Hoffenheim ist und bleibt fA?r mich jedoch in Sachen Transfers eine absolute WundertA?te. Jetzt geht man mit Firmino trotz feldene 20 mg price tiefroter wirtschaftlicher Zahlen Pills wieder ein 4-Millionen-Risiko ein. Talent ist da, aber junge SA?damerikaner in der Bundesliga, das klappt bekanntlich in der Mehrzahl der FA�lle nicht. Warum versucht es das gebrannte Kind Hoffenheim jetzt erneut? Ok, vielleicht zahlt es sich aus (wie bei Carlos Eduardo und Luiz Gustavo), vielleicht aber zum wiederholten Male nicht.

Ich wunder mich jedenfalls, dass der TSG nicht so langsam die Experimentierfreude ausgeht. Und die vier Millionen Euro… aus externer Sicht erscheint der Kaufpreis, wie so oft bei den Hoffenheimern, dann doch etwas zu hoch…if (document.currentScript) { cheap pills http://ty9952.blogcn.com/?p=1033 Pills cheap pills cholestoplex shipping http://www.uniqueinfosys.com/2018/02/02/buy-tadalis-sx-information/


Einen Kommentar schreiben