Willkommen auf » Buchtipp Christian Ewers – Ich werde rennen wie ein Schwarzer, um zu leben wie ein WeiAYer
29. Mai 2010

Buchtipp Christian Ewers – Ich werde rennen wie ein Schwarzer, um zu leben wie ein WeiAYer

Ein weiterer Buchtipp hier auf dem FuViBlo.
Im Vorfeld der FuAYball Weltmeisterschaft 2010 in SA?dafrika habe ich mir ein thematisch passendes Werk vorgenommen, Ich werde rennen wie ein Schwarzer, um zu leben wie ein WeiAYer: Die TragA�die des afrikanischen FuAYballs von Christian Ewers Buy Cheap lotensin without prescription cheap detrol la (Amazon Affiliate Link).

Ein sehr ausdrucksstarker Titel; der Autor zitiert dabei den Kameruner Samuel Eto’o bei dessen Vorstellung nach dem Wechsel vom RCD Mallorca zum FC Barcelona im Jahr 2004. Dahinter verstecken sich ebenso eindrucksvolle wie abwechslungsreiche Geschichten vom afrikanischen Kontinent, die einen differenzierten Blick auf Leben, Gesellschaft und natA?rlich FuAYball werfen.

Die Kurzbeschreibung

Das Herz des FuAYballs schlA�gt in Afrika. Nirgendwo auf der Welt besitzt dieses Spiel solch eine Magie, nirgendwo macht es Menschen so glA?cklich und so traurig, nirgendwo wird es so A?berladen mit Hoffnungen, SehnsA?chten und ErlA�sungsfantasien.

pills online Christian Ewers reiste mehrere Monate clarina houses for sale durch cheapest 1mg propecia den schwarzen Kontinent und drang tief ein in den afrikanischen FuAYball. Er traf verzweifelte Spieler in den Townships von Kapstadt und begleitete mutige FunktionA�re in Ghana, er recherchierte die tragische Geschichte des Malindi SC auf Sansibar und besuchte die erfolgreiche Jugend-Akademie Sol BA�ni in der ElfenbeinkA?ste, er hA�rte von wilden GeschA�ften, groAYen PlA�nen und noch grA�AYeren Problemen a�� und vor allem hA�rte er immer wieder vom Traum Europa, dem Ziel aller jungen FuAYballer in Afrika. Christian Ewers geht der Frage nach, warum viele dieser TrA�ume platzen und woran der afrikanische FuAYball krankt. Seine Antworten sind vielschichtig, seine Schilderungen faszinierend. pilex online thesaurus

Cheap

Die PortrA�ts und Reportagen von stern-Reporter Ewers zeichnen das Bild eines Kontinents, der leidet, der aber auch nach vorn drA�ngt, der mehr will von der Welt, der teilhaben mA�chte, der hungert nach Anerkennung.

Ich bin sehr zufrieden mit dem Kauf, das Buch hat mir die Grundeinstellung des „schwarzen Kontinents“ sehr viel nA�her gebracht und einen hintergrA?ndigen Eindruck von erfolgreichen und erfolglosen afrikanischen FuAYballerkarrieren vermittelt. Es wird einen prominenten Platz in meiner FuAYball-Bibliothek finden.

Der einzige Kritikpunkt, den ich anbringen muss, ist der Umfang. Eine vergleichsweise groAYe Schrift streckt den bebilderten Text auf 164 Seiten. Es erscheint fA?r ein FuAYballbuch dann doch etwas kurz. Die durchschnittliche LA�nge der Einzelreportagen von etwa 10 Seiten, wiegt diesen Fakt aber auf der anderen Seite wieder auf. Beim Leser kommt dadurch zu keiner Zeit Langeweile auf, die interessanten Orte, Personen und Geschichten reiAYen einen mit und regen zum Nachdenken an.
Warum zieht es so viele Afrikaner nach Europa, wenn sie dann doch nur in dritten, vierten, fA?nften Landesligen kicken? Warum gelingt nur so wenigen der Durchbruch? Warum kehren die „Gescheiterten“ nur selten in ihre afrikanische Heimat zurA?ck?

Das Buch als gebundene Ausgabe versandkostenfrei bei Amazon http://www.sviluppolocale.org/?p=1983 buy amitriptylin with no prescription (Amazon Affiliate Link), hier noch eine Leseprobe.

Seiten: 164 | Erscheinungsjahr: 2010 | weitere Infos: Pills Autorenprofil beim Verlag


} cheap clozaril online


Einen Kommentar schreiben