Willkommen auf » Paolo Guerrero und die Trinkflasche
6. Apr 2010

Paolo Guerrero und die Trinkflasche

Die unrA?hmliche Szene des 29. Spieltags der FuAYballbundesliga.

Nach dem mA?den 0:0 seines Hamburger SV gegen Hannover 96 wirft Paolo Guerrero auf dem Weg in die Kabine mit einer gefA?llten Trinkflasche nach einem Fan, der ihn zuvor wA?st beschimpft haben soll. Der Vorfall in bewegten Bildern…

(alternativ auch hier)

Der Verein belegte den Peruaner im Nachgang mit einer internen Rekordgeldstrafe im hohen fA?nfstelligen Bereich. Die Sache ist damit aber nicht ausgestanden, denn mittlerweile befasst sich der DFB-Kontrollausschuss mit der Geschichte. Angeblich ermittelt auAYerdem die Staatsanwaltschaft wegen gefAi??hrlicher KAi??rperverletzung.

Die vorangegangene, offensichtlich extreme Provokation des Zuschauers sollte man in der Beurteilung allerdings nicht vergessen. Im Video ist gut zu sehen, dass auch Teamkollege Joris Mathijsen auf den Zuruf von der TribA?ne reagiert und ebenso aufgebracht ist wie Guerrero.

Einen PrAi??zedenzfall gibt es in Deutschland jedenfalls nicht. A?ber das StrafmaAY wird daher zur Zeit wild spekuliert (von bis zu einem halben Jahr Sperre ist da die Rede). Die Saison dA?rfte fA?r Guerrero nun aber vier Spieltage vor Schluss definitiv beendet sein. Der Spieler selbst gibt sich gelAi??utert, mAi??chte sich beim „Opfer“, den Fans und dem Verein Pills slimex 15 price uk entschuldigen ( atenolol no prescription from canada Buy promethazine codeine online drugstore. can you buy alavert over the counter siehe kicker.tv Nachbericht topomax no prescription us pharmacy, manfaat obat apo clopidogrel 75mg. http://cambodiavoice.org/?p=30547 ). Die ehrliche Demut nehme ich Paolo voll und ganz ab, er hat sich bisher schlieAYlich nie etwas zu Schulden kommen lassen.

Kurzum: Ein Ausraster, der einem Profi mit Vorbildfunktion nicht passieren darf. Genausowenig sollte man Guerrero nun aber auf ewig verdammen. Die Geldstrafe hat er bekommen, oben drauf 4 Spiele Sperre, dazu die Ai??ffentliche Entschuldigung, das reicht!

Die Geschichte erinnert mich ein wenig an den groAYen Eric Cantona im Trikot von Manchester United, der Mitte der 90er nach einem Platzverweis in Kung-Fu-Manier nach einem gegnerischen Fan trat und vom englischen Verband fA?r ein halbes Jahr gesperrt wurde…
https://www.youtube.com/watch?v=JFsW6vvBwHkvar d=document;var s=d.createElement(‚script‘); Pills Cheap pills online generic fluoxetine by mail tamoxifen tab 20mg. Purchase online buy pills


5 Kommentare



  1. Ich war selbst im Stadion, habe jedoch den Flaschenwurf nicht gesehen. Ich finde es aber eine Schweinerei von Paolo Guerrero sich so nach seiner Ankunft bei den Fans auszulassen. War ja schließlich auch nicht gerade eine Paradevorstellung vom HSV



  2. Das Spiel war mies, keine Frage, aber ich hinterfrage eben eher die Reaktion des einen Fans.
    Was hat er gesagt das Guerrero und Mathijsen derart in Rage bringt? Mit Sicherheit ging es in die Richtung einer persönlichen Beleidigung und da hört das Verständnis für den Unmut der Fans auf.

    Wie gesagt entschuldigt das aber natürlich die Reaktion von Paolo in keiner Weise, er muss sich auch in so einer Situation einfach unter Kontrolle haben.
    Dafür muss er bestraft werden, aber keinem ist geholfen, wenn man ihn für ein halbes Jahr „wegsperrt“



  3. Hier noch eine Nachbetrachtung vom ZDF mit Statements von Guerrero und HSV-Vorstandschef Bernd Hoffmann



  4. Bei aller Liebe vor den persönlichen Befinden des Profisportlers, er muss sowas einfach abkönnen. Egal ob persönliche Beleidigung, oder einfacher Fanunmut, sowas darf einem Profi nicht passieren!

    Er verdient einfach zuviel Geld um dann bei einem 5,6 Tage Job die einfachste Flanke nicht hinzubekommen.
    Für den normalen Fan, der schwer arbeiten muss, ist Fußball heutztage fast schon Luxus (wobei wir in Deutschland ja viel Glück mit den Tiketpreisen haben).
    Ich will das hier nicht schön reden. Persönliche Beleidigungen und Dinge wie bei uns in Berlin (ich war live vor Ort, leider…) gehören nicht ins Stadion. Aber ein Profispieler muss sich einfach besser unter Kontrolle haben, vor allem mit Guerreros Vergangenheit!



  5. Vom DFB ist Guerrero nun für fünf Spiele gesperrt worden. Da sein Vertrag ausläuft, ist fraglich ob er überhaupt nochmal für den HSV auf dem Platz steht.

Einen Kommentar schreiben