Willkommen auf

 

31.Jul 2014

Europa League 2014/15 3. Qualifikationsrunde Hinspiel
1. FSV Mainz 05 – Asteras Tripolis 1:0

1:0 Shinji Okazaki (45., Rechtsschuss, Koo)
vor 18.200 Zuschauern in der Mainzer Coface-Arena

Aufstellung Mainz: Karius – Jara, Bell, Noveski, J.-H. Park (70. Junior Diaz) – Geis, Baumgartlinger (62. Brosinski) – Moritz, Malli, Koo (78. Zimling) – Okazaki

Aufstellung Tripolis: Theodoropoulos – Lluy, Goian, Zisopoulos, Panteliadis – Badibanga (81. Kitoko), Munafo (71. Tsokanis), Kourbelis, Mazza – Rolle (64. Sankare) – de Blasis

Die Zusammenfassung des Spiels…

Die Mainzer müssen als Bundesligasiebter eine ungeliebte Sonderschicht noch vor dem Start in die neue Saison einschieben. In der dritten Qualifikationsrunde der Europa League geht es in Hin- und Rückspiel gegen den griechischen Tabellenfünften Asteras Tripolis um nichts anderes als die Teilnahme am internationalen Geschäft.

Mainz hat bekanntlich bereits seine leidlichen Erfahrungen mit dieser vermeintlich so leichten Aufgabe gemacht. 2011 scheiterte man mit zwei 1:1-Spielen überraschend am rumänischen Klub Gaz Metan Medias im Elfmeterschießen. Diesmal brachte sich der FSV mit einem 1:0 Heimsieg zumindest schonmal in eine akzeptable Ausgangslage. Das Rückspiel findet in einer Woche am 7. August in Tripolis statt.

 

31.Jul 2014

U19 Europameisterschaft 2014, Finale
Portugal – Deutschland 0:1

0:1 Hany Mukhtar (39., Rechtsschuss, Stendera)
vor knapp 5.000 Zuschauern im Ferenc-Szusza-Stadion in Budapest

Aufstellung Portugal: Moreira – Riquicho, Nunes, Duarte, Rafa – Podstawski – Guzzo (59. Ramos), Marcos Lopes – Gelson (85. Intima), Rodrigues (66. Balde) – Silva

Aufstellung Deutschland: Schnitzler – Akpoguma, Stark, Kempf, Holthaus – Öztunali, Kimmich – Brandt, Stendera (84. Lohkemper), Mukhtar (90. + 3 Syhre) – Selke

Die Zusammenfassung des Spiels…

http://www.youtube.com/watch?v=3cXp7uIDiRo

Außerdem auch hier und hier, sowie in Berichten von ARD und ZDF zu sehen

Nach fünf Jahren holt eine deutsche Juniorennationalmannschaft endlich wieder einen großen internationalen Titel. Zuletzt gelang dies der U21 um Manuel Neuer, Mesut Özil und Sami Khedira mit einem 4:0 gegen England bei der Europameisterschaft 2009 in Schweden.

Im Sommer 2014 spazierte die Mannschaft von Trainer Marcus Sorg nun fast durch das Turnier in Ungarn. In der Gruppenphase ließ man gegen Bulgarien (3:0), Serbien (2:2) und die Ukraine (2:0) nichts anbrennen und landete auf Rang 1. Im Halbfinale hatte Nachbar Österreich keine Chance (4:0). Nach 16 ungeschlagenen Spielen in Folge war auch im Finale dieser Europameisterschaft gegen Portugal nicht Schluss. Die Truppe um Marc Stendera von Eintracht Frankfurt, Davie Selke von Werder Bremen und Julian Brandt von Bayer Leverkusen krönt hochverdient ihre noch junge Karriere.

 

31.Jul 2014

Die Mannschaft des italienischen Pokalsiegers SSC Neapel wurde im Trainingslager mitten in einer Einheit von einem Wolkenbruch überrascht. Auf den Platz ging es für die Profis nach dem Abziehen des Unwetters dann trotzdem noch einmal, schließlich steht der strenge Spanier Rafael Benítez mittlerweile bei den Süditalienern an der Seitenlinie.

Die Spieler machten das beste aus der Situation. Unter tosendem Beifall von den Zuschauern nutzten Marek Hamsik, Goran Inler und Jose Callejon den stark getränkten Rasen für eine feucht-fröhliche Rutschpartie…

 

30.Jul 2014

Am vergangenen Wochenende ereignete sich ein spektakulärer Neueintrag für die mexikanischen Fußballrekordbücher. Handgestoppte vier Sekunden nach dem Anpfiff des Schiedsrichters traf der Paraguayer Gustavo Ramírez für seinen Klub Mineros de Zacatecas.

Direkt aus dem Mittelkreis zimmerte er den Ball einfach mal drauf und hatte das Glück auf seiner Seite, denn der Torhüter vom gegnerischen Club Necaxa war auf so eine Granate noch überhaupt nicht eingestellt…

 

29.Jul 2014

Auf der Asia Summer Tour seines Klubs Paris St. Germain hat Zlatan mal wieder einen ausgepackt. Im Training im Hong Kong Stadium beeindruckte er selbst die PSG-Kollegen mit einer Schusstechnik, die einfach nur er drauf hat.

Auf über-Kopf-Höhe, angesprungen, mit dem Rücken zum Tor, per Hacke, auf den Kasten und am Torhüter vorbei. Einmalig…

weiterlesen »

 

27.Jul 2014

Ein fußballerisches Kabinettstückchen für zwischendurch.

Zwei Kicker, vier Füße, ein Ball und fertig ist das Kunstwerk, das in Fachkreisen “Around the World” genannt wird…

 

27.Jul 2014

Vorbereitungsspiele nach dem Motto “Groß gegen Klein” gibt es dieser Tage viele, der Erkenntnisgewinn für den Zuschauer hält sich eher in Grenzen. Ein zweitägiges Turnier mit größeren Namen aus der Bundesliga ist dagegen schon ein Hingucker. An diesem Wochenende wird zum sechsten Mal der Telekom Cup veranstaltet. Ins Rennen gingen der FC Bayern München, der Hamburger SV, Borussia Mönchengladbach und der VfL Wolfsburg.

Mittlerweile kann man dem Sponsorenturnier schon fast eine gewisse Tradition zuschreiben. Ausgespielt wird es seit 2009 unter wechselnden Namen und Titelträgern, allein der Unternehmensfarbton Magenta blieb immer der Gleiche. Zum Auftakt nannte sich die Veranstaltung noch T-Home-Cup und es siegte der Hamburger SV. Es folgte die Umbenennung in LIGA total! Cup und FC Schalke, Borussia Dortmund und Werder Bremen als Gewinner. Seit 2013 heißt das Ding nun Telekom Cup und der Titelverteidiger FC Bayern München.

Spielerisch kam auch in diesem Jahr im Grunde alles wie erwartet. Es wurde ein gemütlicher Sommerkick vor 42.000 Zuschauern in der Hamburger Imtech-Arena. Viele WM-Fahrer befinden sich nachwievor im Urlaub und so durfte sich die zweite Reihe in den zweimal 60 Minuten ohne anschließende Verlängerung ein wenig präsentieren. Hier die Ergebnisse des Wochenendes…

Die Halbfinals

Hamburger SV – VfL Wolfsburg 0:0, 5:6 i.E.
Die Highlights des Spiels…

Auch hier und hier zu sehen

FC Bayern München – Borussia Mönchengladbach 2:2, 5:4 i.E.
1:0 Robert Lewandowski (29., Rechtsschuss)
2:0 Franck Ribery (34., Linksschuss)
2:1 Max Kruse (42., Handelfmeter, Linksschuss)
2:2 Max Kruse (60., Foulelfmeter, Linksschuss)
Die Highlights des Spiels…

Auch hier, hier und hier zu sehen

Das Spiel um Platz 3
Borussia Mönchengladbach – Hamburger SV 1:3
0:1 Jacques Zoua (3., Kopfball)
1:1 Raffael (4., Rechtsschuss)
1:2 Rafel van der Vaart (21., Linksschuss)
1:3 Kerem Demirbay (53., Rechtsschuss)
Die Highlights des Spiels…

Auch hier und hier zu sehen

Das Finale
FC Bayern München – VfL Wolfsburg 3:0
1:0 Robert Lewandowski (4., Kopfball)
2:0 Sebastian Rode (15., Linksschuss)
3:0 Robert Lewandowski (20., Rechtsschuss)
Die Highlights des Spiels…

Auch hier, hier und hier zu sehen

Der FC Bayern verteidigt den Vorjahressieg im Telekom Cup. Darf man da gratulieren? ;)

Der erste “richtige” Titel der Saison 2014/2015 wird am 13. August im DFL-Supercup zwischen Doublesieger FC Bayern und dem Vizemeister Borussia Dortmund ausgespielt, der nach 2013 erneut das Heimrecht genießt. Anstoß ist um 18:00, das ZDF überträgt im FreeTV.

 

26.Jul 2014

Jahr für Jahr nimmt der Grad an Realismus in EAs FIFA dank kontinuierlicher Entwicklungen in Sachen Grafik, Handling und Atmosphäre beträchtlich zu. Als Promotion für das im Herbst erscheinende FIFA 15 hat der Publisher noch ein wenig weiter als üblich in die Zukunft geschaut und eine Real-Life-Version seiner Fußballsimulation produziert.

Wenn wir uns den Fortschritt der jüngeren Vergangenheit ansehen, ist diese Optik in zehn Jahren vielleicht schon Realität. Hier die Bilder vom Future FIFA…

 

24.Jul 2014

Aus der Slowakei kommt heute ein weiteres Lehrvideo für die angewandte Fußball-Regelkunde zu uns.

In einem Testspiel erzielt die Gastmannschaft nach einer halben Stunde Spielzeit ein Tor. Der Schütze lässt sich feiern, sammelt die Kollegen um sich, die Truppe trabt gemütlich zur Bank, klatscht die Ersatzspieler und Betreuer ab und jeder greift nochmal zur Trinkflasche. Die Heimmannschaft scharrt währenddessen am Mittelkreis schon wieder mit den Hufen und will natürlich den Rückstand aufholen.

Auch dem Schiedsrichter dauert die Jubelarie nun zu lang und er pfeift die Partie einfach wieder an, obwohl die halbe Mannschaft noch neben dem Platz steht. Die Chance nutzt ein Stürmer der Gastgeber und macht mit einem hübschen Heber über den Torhüter ohne zu zögern den Ausgleichstreffer.

Das nenne ich mal einen direkten Gegenschlag. Aber hätte der Schiri fairerweise nicht doch noch einen Augenblick warten können/sollen/müssen?

Um die Diskussion der formellen Rechtmäßigkeit dieses Vorgehens darf sich der sehr zu empfehlende Schiedsrichter-Podcast Collinas Erben kümmern.

 

22.Jul 2014

Die drei Jungs vom Youtube-Kanal Endelol haben in ihrer Reihe “What is Löw?” unseren Weltmeistertrainer Jogi vortrefflich parodiert. Outfit, Mimik, Gestik, da stimmt einfach alles. Der Premierenclip trägt den Namen “Krustentiere” und offenbart uns wertvolle Lebensweisheiten des Badeners.

Und nun… höggschde Dissziblin beim Anschauuue…

Zwei weitere Folgen mit den Titeln Twischter und Vollspann gibt’s auch schon. Gerne mehr davon!

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 ... 182 183